Sylvester e.V. Berlin – Bildung, Begegnung, Kinder, Jugend & Familie

Mehrgenerationengarten BUDE

„Die Bude“ gibt es schon seit 1992 im Allendeviertel II, seit 2007 unter der Trägerschaft  des Sylvester e.V. Berlin. Auf dem ehemaligen Schulgartengrundstück ist ein Ort der Begegnung entstanden, der heute gern von Menschen aller Altersgruppen besucht wird.

Begegnung, Spiele, Lagerfeuer

Auf den Freiflächen könnt ihr und eure Familien dienstags, donnerstags und sonntags von 14 – 20 Uhr eure Freizeit gestalten. Im Sommer kann Tischtennis gespielt, gewippt und herumgetollt werden. Das Gelände steht nach Vereinbarung den Besucherinnen und Besuchern für Kindergeburtstage und Familienfeiern auch außerhalb der Öffnungszeiten zur Verfügung.

An der angelegten Feuerstelle backen wir Stockbrote oder sitzen zusammen, um zu einfach zu quatschen. Hier kann sich jeder mit dem Element Feuer vertraut machen. Regelmäßig laden wir Familien zur gemeinsamen BUDE-Übernachtung ein.

Höhepunkte und Feste

Regelmäßig werden Möglichkeiten geschaffen, jahreszeitliche Bräuche zu pflegen und Feste an traditionellen Feiertagen zu feiern. Alljährliche Höhepunkte bilden das traditionelle Osterfeuer, das Weihnachtsliedersingen im Advent und das Piratenfest im Herbst.

Gartenbereich

Der Gartenbereich lädt zum gemeinsamen Gärtnern ein. Hier können Beete von Euch bearbeitet, Blumen, Kräuter und Gemüse angepflanzt, gepflegt und geerntet werden. Aus dem geernteten Gemüse bereiten wir gemeinsam Mahlzeiten zu.

Familiencafé am Sonntag

Das offene Sonntagscafé bietet die Möglichkeit, Freizeit im Grünen zu verbringen oder Nachbarn zu treffen und wird auch gern von Waldspaziergängern, Joggern, Bikern und Skatern zu einer Erholungspause genutzt.

Kaninchenpatenschaften & Kleintiergehege

Seit Juli 2007 könnt ihr auch Tierpatenschaften übernehmen. Ihr habt die Möglichkeit euch im Umgang mit Tieren auszuprobieren und habt ein Kaninchen, um das ihr euch sich regelmäßig kümmern könnt. Die Paten kommen mindestens einmal wöchentlich und kümmern sich um die Säuberung des Geheges, füttern und streicheln ihr Patentier.

Die 13 Kaninchen und 4 Meerschweine leben das ganze Jahr in eigens dafür errichteten Ställen. Patenschaften kommen durch eine Patenschaftserklärung zustande, in der Pflichten und Rechte innerhalb der Patenschaft festgehalten sind. Bis zur selbständigen Erfüllung dieser Aufgaben werden die neuen Patinnen und Paten durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort unterstützt.